INDEX
NEUES
PRESSE
MUSEUM
GESCHICHTE
 
   

>> Farbgebung der Bücker Bü 133 "Jungmeister" <<

 

Für diesen, auf der Basis der Bü 131 entwickelten Flugzeugtyp, wurde die Standardlackierung
des "Jungmann" in perlweiß und mattsilber übernommen. Aber auch Sonderlackierungen
wurden z.B. für ausländische Besteller ausgeführt.
Eine Ausnahme war u.a. die Bü 133 C D-EDTV der RfM Rangsdorf. Sie erhielt, in Übereinstimmung mit weiteren Maschinen der bekannten Kunstflugformationen, eine Lackierung in " Vorkriegstrainer-grau", versehen mit weiß umrandeten grünen Streifen.
Dieser Anstrich soll auch bei den Fliegerausbildungseinheiten beibehalten worden sein, wobei häufig nur der vordere Teil des vorerwähnten Streifens belassen wurde. Danach wurde auch hier
nach der RLM -Dv. verfahren, wie ein Foto der DE+CB der A/B9 Grottkau, 1943, beweist.

The standard paintscheme of the "Jungmann" in pearl white and matte silver was retained for this aircraft, which was developed on the basis of the Bü 131. But also special paint schemes, for example for foreign customers, were made.
One exception was for example the Bü 133 C D-EDTV of the the RfM Rangsdorf. It received, similar to other aircraft of aerobatic formations, a paint scheme in "pre-war-trainer-grey", equipped with white bordered green stripes.
This paint scheme was retained in the flight training units, with often only the front part of the aforementioned green stripe being kept. Thereafter the RLM -Dv. was also applied here, as a photo of DE+CB of the A/B9 Grottkau, 1943, proves.

 
   
 

Der weiß umrandete Grünstreifen ab 1939 jetzt serienmäßig

The green stripe surrounded by white is standard from 1939 onwards.

   

Auch wurde 1939 eine neue Werkslackierung eingeführt. RLM-grau über alles - wie man hier gut sehen kann. Und das, bei allen Bücker-Typen.

Also in 1939, a new company colour-scheme was introduced. RLM-grey overall - as one can see well here. And this, for all Bücker-types.

 
   
 

Der Jungmeister PP-TDP an Brasilien 1937 geliefert, war der erste, der grünweiße Streifen an den Rumpfseiten bekam.

The Jungmeister PP-TDP delivered to Brazil 1937 was the first one to get the green and white stripe on the fuselage sides.

   

Sie wurden später in der Serienausführung mehr gebogen abgerundet verändert und hinter dem Benzin Meßstab, von vorn gesehen, über den Rumpf geführt.

Later in the series production they were modified, more bent and rounded, and guided over the fuselage behind the fuel gauge, looking from the front.

 
   
 

Benitz auf Vorführungstour in Brasilien mit dem Jungmeister der ersten Ausführung des weisumrandeten Grünstreifen.

Benitz on demonstration tour in Brazil with the Jungmeister that had the first version of the white-bordered green stripe.

   

Die erste Ausführung des weisumrandeten Grünstreifen geht oben noch vor dem Kraftstoffanzeiger vorbei und hat auch nicht die Rundbogenform.

The first version of the white-bordered green stripe passes over the top in front of the fuel gauge and also does not have the round-arc form.

 
   
 

Hier mit diesen drei Bildern wird die richtige Form and Sitz des serienmäßigen grünweißen Streifen demonstriert!

Here with these three pictures the correct form and position of the series-standard green and white stripe is demonstrated!

   

Auch ist hier gut zu sehen daß der Streifen oben hinter dem Kraftstoff-Anzeigestab über den Rumpf führt bzw. verläuft.

Also good to see here that the stripe passes over the top of the fuselage behind the fuel gauge.

 
   
 

Werkpilot W. Ahlfeld im Cockpit und Pedor Wahl von der Abteilung Werbung bei Bücker.

Works-pilot W. Ahlfeld in the cockpit and Pedor Wahl from the Bücker advertising department.

   

Da nur wenige orginal Farbfotos existieren, müssen manchmal Farben anhand von alten S/W Fotos erraten werden. Was z.B. war die Grundfarbe der oben erwähnten PP-TDP? War es Perlweiß, Grau, oder gar Silber?

As only very few original colour photographs exist, colours sometimes have to be guessed based on old b/w images. What was the basic colour of the above mentioned PP-TDP, for example?

 
   
Basierend auf diesen Fotos der LG+03 und LG+07 ist zu vermuten, dass die Basisfarbe der PP-TDP wahrscheinlich Silber war. Der Kontrast zwischen der wießen Umrandung des Grünen Streifens mit der Hintergrundfarbe legt diese Vermutung nahe. Das Farbbild unten zeigt übrigens ein Modell von Erwin König, der als Lehrling bei Bücker noch die Chance hatte die Maschinen im Original zu sehen.
   
Based on these photographs of LG+03 and LG+07 it can be assumed that the basic colour of PP-TDP probably was silver. The contrast between the white border of the green stripe with the background colour supports this assumption. The colour picture below shows, by the way, a model built by Erwin König who was an apprentice of Bücker and still had the chance to see originals of these aircraft. 
   
 
   
 
zurück
 
 
  nach oben     HOME KONTAKT IMPRESSUM GÄSTEBUCH MITGLIEDSCHAFT